Vakanzen

Kompositionswettbewerb „JüMiD – Aktuelle Jüdische Musik in Deutschland“ – Wettbewerb

  • Vakanzdaten

  • Institution
    Global Partnership Hannover e.V.
  • Vollständige Beschreibung
    Kompositionswettbewerb „JüMiD – Aktuelle Jüdische Musik in Deutschland“ – Wettbewerb
  • Art
    Wettbewerb
  • Bewerbungsschluss
    Geschlossen
  • Weitere Anmerkungen

    Im Rahmen das Jubiläums “321-2021: 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ hat Global Partnership Hannover e.V. in Kooperation mit der Villa Seligmann einen Kompositionswettbewerb zur aktuellen jüdischen Musik initiiert. 


    Der Wettbewerb findet in vier Kategorien statt:

    • Klassische Musik

    • Populäre Musik

    • Jazz

    • Synagogale Musik


    In jeder Kategorie werden die Stücke von einer Jury mit fachlicher Expertise begutachtet. Pro Kategorie wird es eine Gewinnerin bzw. einen Gewinner geben. Die Preise sind mit jeweils 1.000 € dotiert. Die prämierten Kompositionen werden am 05. Mai 2022 um 19:00 Uhr in der Villa Seligmann, Hohenzollernstr. 39, 30161 Hannover präsentiert.


    Bitte laden Sie sich die offiziellen Wettbewerbsregeln herunter und lesen Sie sie sorgfältig durch, bevor Sie Ihre Bewerbung einreichen.


    ////////////////////////////////////////////////////

    Bitte legen Sie Ihr Muvac-Profil als “Einzelperson” an – auch wenn es sich in Ihrem Fall um ein Ensemble handelt – Primäre Expertise: “Komposition".

    ////////////////////////////////////////////////////


    MEHR INFORMATIONEN:

    http://globalpartnership.de/juemid

  • Pflichtstücke

    Teilnahmebedingungen:

    • Teilnehmen können alle, die sich für die jüdische Kultur in Deutschland (im deutschsprachigen Kulturraum) engagieren wollen. 
    • Alle Werke müssen sich in irgendeiner Form auf das facettenreiche jüdische ´Kulturuniversum´ beziehen – und mit dem (jeweils eigenen) aktuellen Lebensgefühl in Deutschland in Einklang gebracht werden.
    • Die Werke können rein instrumental oder mit Texten verbunden, religiös oder säkular sein.
    • Die Texte sollten auf Deutsch verfasst sein. Falls dies nicht möglich sein sollte, muss eine Übersetzung ins Deutsche beigefügt werden.
    • Kein Werk darf länger als 5 Minuten dauern.
    • Das eingereichte Werk sollte für einen Solisten bzw. eine Solistin oder ein Ensemble von maximal 4 Mitglieder komponiert worden sein.
    • Es gibt keine Altersbegrenzung für die Teilnahme.
    • Bewerberinnen und Bewerber können unbegrenzt viele Werke einreichen.
    • Für jedes einzelne Werk (!) wird eine Anmeldegebühr erhoben.


  • Kurzbiographie

    Kandidat*innen müssen bei Bewerbung eine Kurzbiographie zur Verwendung in Programmen oder Booklets verfassen.

    Biografie des Komponisten/der Komponistin bzw. Biografie der Band

  • Multiple Choice
    Zu beantworten bei Bewerbung

    Kategorie

    • Klassische Musik
    • Populäre Musik
    • Jazz
    • Synagogale Musik
  • Persönliches Anschreiben

    Hier nennen Sie den Titel Ihres Werkes und beschreiben Ihre Komposition.

    Die Beschreibung sollte das persönliche Lebensgefühl der Bewerber*innen transportieren und individuelle Antworten auf die folgenden Fragen geben:

    „Wo stehen wir?“, „Was bewegt uns?“ und „Wie nehmen wir uns als deutsch-jüdisch wahr”.

  • Benötigte Dokument(e)
    • Eingescannte Pass- oder Ausweiskopie
    • Portraitphoto
    • Zahlungsnachweis
    • Noten: Noten | Liedtexte | ergänzende Dokumente
  • Video

    Videodateien der Bewerber*innen werden angezeigt, sofern vorhanden. Ersetzt nicht das Live-Event (empfohlen).

    Die Bewerbungsvideos müssen auf Youtube oder Vimeo (nicht gelistet !) hochgeladen werden.