• Vakanzdaten

  • Institution
    Loh- Orchester Sondershausen; Theater Nordhausen GmbH
  • Vollständige Beschreibung
    2. Violine tutti 100% (1) – Fest
  • Anzahl der Stellen
    1
  • Art
    Fest
  • Umfang
    100%
  • Laufzeit / Beginn
    1. Oktober 2021
  • Bewerbungsschluss
    Geschlossen
  • Weitere Anmerkungen

    Das Loh-Orchester Sondershausen zählt zu den ältesten und traditionsreichsten Orchestern in Deutschland und feierte 2019 sein 400 jähriges Jubiläum.

    Wir suchen ab dem 01.10.2021 einen Musiker*in (m/w/ d) für die 2. Violine (tutti).

    Zunächst mit einer Probearbeitszeitverhältnis von 18 Monaten nach TVK.

    Franz Liszt, Max Bruch und Max Reger haben neben vielen anderen prägenden Komponistenpersönlichkeiten insbesondere des 19. Jahrhunderts mit dem Orchester gewirkt und das kulturelle Leben in Sondershausen über Jahrzehnte hinweg maßgeblich geprägt. Die damalige Hofkapelle beeinflusste das Musikgeschehen in Deutschland sehr nachhaltig, indem es ganz maßgeblich dazu beigetragen hat, den Werken von Richard Wagner und Franz Liszt zum Durchbruch zu verhelfen. Der exzellente Ruf der Kapelle ging damals weit über die Grenzen der Residenzstadt Sondershausen hinaus.

    Das heutige Loh-Orchester ist aus der Hofkapelle der Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen hervorgegangen. Seit 1991 ist es Teil der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH. Als Theaterorchester nimmt es im Theater Nordhausen und bei den Thüringer Schlossfestspielen Sondershausen an den Musiktheaterproduktionen teil. Darüber hinaus deckt es als einziges Sinfonieorchester zwischen Göttingen und Leipzig, Braunschweig und Erfurt die gesamte Region des Südharzes mit Konzerten ab. Mit seinem weit gespannten Repertoire, das sämtliche Musikepochen vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik und unterschiedliche musikalische Gattungen sowohl innerhalb der so genannten E-Musik als auch der Unterhaltungsmusik umfasst, spiegelt das Loh-Orchester die hohe Vielfalt, Flexibilität und Leistungsfähigkeit auch kleinerer Orchester wider.

    Als eines der ältesten Orchester nimmt das Loh-Orchester innerhalb der deutschen Orchesterlandschaft eine Sonderstellung ein. Es steht nicht nur exemplarisch für ein regional tief verwurzeltes Musikleben, sondern zugleich für eine jahrhundertealte, individuelle Klangbilder und Qualitäten prägende Orchestertradition, der sich die Mitglieder im besonderen Maße verpflichtet sehen.

    Bitte Beachten Sie:

    Aufgrund der aktuellen Pandemie Situation, können wir nur eine begrenzte Teilnehmerzahl zum Live Probespiel einladen, daher freuen wir uns, wenn Sie uns Ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten auch als Videomaterial zur Verfügung stellen können. Dies ersetzt jedoch nicht das Live Probespiel. Die Termin Bekanntgabe des Live Probespiels folgt in Kürze.

    Bei Einladung zum Probespiel: Reise-, Verpflegungs- und Unterkunftskosten zum Probespiel werden nicht erstattet

  • Event
    • Probespiel – 4. September 2021 • 10:00
      Loh- Orchester Sondershausen; Theater Nordhausen GmbH
      Haus der Kunst - Im Loh 1c
      99706 Sondershausen (Deutschland)
      Notizen: Die Probespiele finden im Haus der Kunst statt.
      Open in Google Maps
  • Pflichtstücke

    1.Runde

    W.A.Mozart ein Violinkonzert G-Dur, A-Dur oder D-Dur, nach Wahl.

    1.Satz mit Cadenz und 2.Satz




  • Orchesterstellen
    1. W.A. Mozart, Die Zauberflöte, Ouvertüre (Allegro) - 2. Violine!
    2. W.A. Mozart, Sinfonie Nr. 39 (IV.Satz) - 1. Violine!
    3. Bedřich Smetana, Die verkaufte Braut (Ouvertüre) - 2.Violine!
    4. F. Mendelssohn Bartholdy, Ein Sommernachtstraum (Scherzo) - 1. Violine!
    5. Carl Maria von Weber, Oberon (Ouvertüre, Allegro) - 1.Violine!
    6. Anton Bruckner, Sinfonie Nr. 9 (3. Satz, Takt 57 - 64 und Takt 129 - 139) - 2.Violine!
    7. Richard Strauss, Don Juan - 1. Violine!

    Das Notenmaterial finden Sie in der Orchester-Probespiel Violine Sammlung, wichtiger Passagen aus der Opern- und Konzertliteratur. Violine I (Tutti) und Violine II. Band 2. Violine von Schott.



  • Benötigte Dokument(e)
    • Zeugnis/Diplom
    • Arbeitserlaubnis
    • Eingescannte Pass- oder Ausweiskopie