Institution

Orchesterakademie der Tiroler Festspiele Erl

À propos

Unter der Gesamtleitung ihres Gründers Gustav Kuhn und der Präsidentschaft von Dr. Hans Peter Haselsteiner entwickelten sich die Tiroler Festspiele Erl zu einem hochrenommierten kulturellen Fixpunkt der europäischen Festivallandschaft. Was im Jahr 1998 als Sommerfestival begann, entwickelte sich zu einem Ganzjahresbetrieb aus Oper, Konzert und Kammermusik. Die Festspiele unterhalten ein eigenes Orchester, eine Chor- & Orchesterakademie sowie eine Kostümmanufaktur, deren gemeinsamer Sitz das Festspielhaus Erl ist. Neben Schwerpunkten bei Wagner, Strauss sowie Mozart und Rossini, widmen sich die Festspiele auch intensiv der Aufführung zeitgenössischer Musik.

Die Nachwuchsförderung durch Gustav Kuhn ist seit Anbeginn ein bedeutender Grundstein des Erfolgs der Tiroler Festspiele Erl. Im April 2018, dem 20. Bestehungsjahr der Festspiele, bieten diese gemeinsam mit dem Land Tirol nun erstmalig Studenten aus aller Welt die Möglichkeit, im Rahmen der Orchesterakademie Anton Bruckners 3. Symphonie zu erarbeiten.

Unter der Leitung von Gustav Kuhn und namhaften Dozenten, erhalten junge Musiker die Möglichkeit wichtige Orchestererfahrung zu sammeln und das Ergebnis dieser Arbeit beim Abschlusskonzert am 8. April im Festspielhaus Erl zu präsentieren.

Postes vacants